[Blogparade] Getting fit and healthy

Freitag, Juli 10, 2015

Hallo ihr Lieben :)

Es ist mal wieder Zeit für eine neue Blogparade. Diesmal haben wir uns für das Thema Sport und Fitness entschieden und zeigen euch einiges zum Thema. Ich darf euch heute ein paar Inspirationen geben, was das Essen angeht und habe ein paar Tipps für euch, wie ihr genug trinkt. Auf Chichis Blog findet ihr Workouts um euch fit zu halten und auf Hannes Blog findet ihr morgen ein paar Ernährungsmythen.


Beim Sport ist es wichtig, dass man auch regelmäßig isst. Vor allem wenn man durch Ernährung und Sport abnehmen möchte, muss man sich bewusst sein, dass die Ernährung rund 70% davon ausmacht, was also heißt, dass obwohl man Sport macht, sich nicht nur von Schokolade und Chips ernähren kann. Wichtig ist auch die Regelmäßigkeit des Essens, aber damit ist nicht zwingend gemeint, dass ihr zu einer bestimmten Zeit essen müsst, sondern dass ihr auch jeden Tag eine bestimmte Anzahl an Mahlzeiten esst. Das ist ja bei jedem verschieden, aber meistens sind es drei Hauptmahlzeiten (Frühstück, Mittag und Abendessen) und für Zwischendurch ein paar Snacks.

Für viele ist das Frühstücken morgens wohl sehr schwer, ich kenn das von vielen Freundinnen. Ich muss sagen, dass ich es auch nicht mag, sofort nach dem Aufstehen zu essen. Ich warte meistens eine Stunde, bis ich was esse und mach mich in der Zeit einfach fertig. Meist esse ich zwei Brote, mal auch mehr, seltener weniger, trinke dazu etwas Süßes, wie einen Kaffee oder einen Tee und dazu etwas Obst oder Gemüse. Viele Kohlenhydrate sorgen für genug Energie für den Tag.


Zum Mittag esse ich Kohlenhydrate und Eiweiß, um dem Körper weiterhin Energie zuzuführen und ihn auf den Abend vorzubereiten. Eiweiß dient dem Körper als Baustein und wird vor allem verarbeitet, wenn sich der Körper regeneriert, also schläft. Also mische ich Kohlenhydrate, wie Nudeln oder Kartoffeln mit Gemüse und Tofu oder Seitan.


Zum Abendessen gibt es bei mir dann meistens etwas leichtes, wie zum Beispiel ein Wrap. Wenig Kohlenhydrate fördern den natürlichen Insulinkreislauf, der sich ca zwei Mal in einer Nacht wiederholt und sich beim zweiten Mal an die gespeicherten Kohlenhydrate zu schaffen macht und diese verarbeitet. So verbrennt man quasi im Schlaf Kalorien, jedoch nur, wenn man abends nicht zu viele Kohlenhydrate gegessen hat, die verarbeitet werden müssen.


Für den kleinen Hunger zwischendurch empfehle ich einfach Obst und Gemüse.



Wichtig ist nicht nur, dass ihr regelmäßig esst, sondern auch, dass ihr nach dem Essen nicht direkt mit dem Sport anfangt, sondern eurem Körper ein wenig Zeit lasst um zu verdauen. Sport kann die Verdauung unterstützen, jedoch nicht direkt danach. Wichtig ist es auch, dass ihr über den Tag genug trinkt, vor allem wenn man Sport treibt und es, so wie jetzt, auch noch sehr warm ist. Man sagt, dass ca 2 Liter am Tag optimal sind. Wenn es euch allerdings schwer fällt genug zu trinken, habe ich hier ein paar Tipps:

Es muss nicht immer Wasser sein
Viele mögen es vielleicht nicht, nur Wasser zu trinken. Ich kann das verstehen, da Wasser einfach nach Nichts schmeckt. Helfen kann man sich, indem man auf ungesüßte Tees ausweicht oder Fruchtsäfte verdünnt (Achtung! Fruchtsäfte enthalten oft viel Zucker).


Man kann auch Früchte in das Wasser tun oder sich einen Kompott kochen. Dazu wascht ihr einfach euer Obst, gebt das in einen Topf, füllt diesen mit Wasser und lasst das Ganze auf niedriger Stufe köcheln. Nach Bedarf kann hier auch gesüßt werden. Anschließend füllt ihr den Kompott einfach in eine Karaffe. Das Obst lässt sich auch super mitessen und es schmeckt sowohl warm, als auch gekühlt.


Am richtigen Ort
Ein kleiner Trick ist auch, sich das Trinken an den Ort hinzustellen, an dem man oft ist. Stellt euch beispielsweise eine Flasche Wasser auf den Schreibtisch, wenn ihr lernt oder Hausaufgaben macht. Wenn ihr lieber im Bett lernt, nehmt euch dahin eine Flasche mit. So seht ihr die Flasche öfter und denkt somit eher dran zu Trinken und müsst auch nicht extra aufstehen, wenn ihr doch mal Durst habt. Ein Glas Wasser neben dem Kühlschrank hilft auch gut. Wenn ihr zum Kühlschrank geht, trinkt dann einfach ein paar Schlucke.

Das Auge trinkt mit
Nicht nur schön dekoriertes Essen macht mehr Lust, sondern auch beim Trinken funktioniert es. Früchte können also nicht nur für einen besseren Geschmack sorgen, sondern auch das Getränk ein wenig aufpimpen.


Auch bunte Becher und Flaschen helfen dabei, mehr zu trinken.


Für weitere Post zu dem Thema könnt ihr einfach auf die Bildchen den Blogger klicken!

You Might Also Like

6 Kommentare - Kommentar schreiben